Wir präsentieren unsere ersten CO2-negativen Teppichfliesen

1997 kam ich als Textil-Experte zu Interface. Wir waren immer schon optimistisch, engagiert und ehrgeizig. Das ist es auch, was mich angetrieben hat, meine eigene Reise mit dem Unternehmen über 25 Jahre lang fortzusetzen.

Seit fast drei Jahrzehnten fordern wir uns sowie unsere Partner heraus und haben den Weg dafür geebnet, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen. Seit jenem Moment in den frühen 1990er Jahren, als ein Kunde unseren Gründer und meinen Freund Ray Anderson fragte: „Was tut Ihr Unternehmen eigentlich für die Umwelt?“, haben wir hart daran gearbeitet, unser Denken und unseren nachhaltigen Ansatz weiterzuentwickeln. Wir setzen uns ehrgeizige Ziele, um unseren Betrieb sowie unsere Prozesse zu optimieren und somit unsere Emissionen auf Null zu bringen. Wir messen den Abfall auf Deponien und entwickeln innovative Produkte mit recycelten Materialien.

Was 1994 mit unserer Mission Zero als kühnes Ziel begann, keine negativen Auswirkungen mehr auf die Umwelt zu haben, hat sich zu unserem Fokus entwickelt, mit unserer neuen Mission Climate Take Back ein lebensfähiges Klima zu schaffen. Wir hatten viele erste Male, zu viele, um in diesem Beitrag darüber zu berichten… doch eines davon war, alle unsere Produkte im Rahmen unseres Programms Carbon Neutral Floors anzubieten und somit sicherzustellen, dass alle verkauften Bodenbeläge – Teppichfliesen, LVT und nora Kautschukböden – CO2-neutral sind, um auch die eigenen Klimaziele unserer Kunden zu unterstützen. Das sind große Schritte, die mich wirklich stolz auf unser Unternehmen machen.

Seit Jahrzehnten setzen wir uns gemeinsam als Team ehrgeizige Ziele und betrachten die Misserfolge und Erfolge als Lektionen, die wir auf unserem Weg machen. Dies war besonders wichtig im Rahmen unserer Arbeit, Produkte mit dem niedrigsten CO2-Fußabdruck der Branche zu liefern.

Im Oktober letzten Jahres haben wir einen unglaublichen Meilenstein erreicht: Wir haben unsere ersten CO2-negativen Teppichfliesen (cradle-to-gate) in Amerika auf den Markt gebracht. Und ich bin stolz verkünden zu dürfen, dass nun auch unsere Kunden der Regionen Europa, Afrika, Asien und Australien (EAAA) unsere ersten CO2-negativen Teppichfliesen aus der Kollektion Embodied Beauty erwerben können.

Es ist eine wichtige Errungenschaft für unsere Mitarbeiter, unsere Partner in der Lieferkette und unsere Kunden. Doch dies ist erst der Anfang des nächsten Kapitels für uns. Auf unserem Weg, bis 2040 ein CO2-negatives Unternehmen zu werden, werden wir durch die Nutzung neuer, CO2-negativer Materialien unsere eigenen Normen auf den Prüfstand stellen und weitere Innovationen vorantreiben.

Es ist eine aufregende Zeit bei Interface, und wir freuen uns, dass Sie diese Reise mit uns antreten.

Nigel Stansfield

Präsident von Interface, Europa, Afrika, Asien, Australien (EAAA)

 

Inspiration für Ihr Postfach


Melden Sie sich für unseren Newsletter an

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Warum Ikigai die Designphilosophie ist, die wir alle jetzt brauchen

24 März, 2021

Ikigai, was mit „Lebenssinn“ bzw. mit „das, wofür es sich zu leben lohnt“ übersetzt werden kann, ist japanischen Ursprungs und wird mit dem Gefühl der Selbstverwirklichung assoziiert, das man durch das Verfolgen eines sinnvollen Lebens erhält. Mittlerweile begeistert sich die kreative Gemeinschaft für diese Lebensphilosophie.