Mission Zero

13 November, 2020

Die Korrelation zwischen Recyclingmaterial und dem CO2-Fußabdruck eines Produkts

Um als Verbraucher nachhaltige Kaufentscheidungen treffen und Emissionen vermeiden zu können, müssen Unternehmen den ersten Schritt gehen und in die Entwicklung von Produkten investieren, die die Umwelt so wenig wie möglich belasten und in den Produktionszyklus zurückgeführt werden können.

4 November, 2020

Seegras als Dämmstoff: Alte Tradition trifft neue Technik

Die Architekturtechnologin Kathryn Larsen ließ sich von den Seegras gedeckten Häusern der dänische Insel Læsø inspirieren und entwickelte Seegraspaneele. Diese eignen sich als Dach- oder Fassadendämmung und haben viele Vorteile: Sie isolieren, sind atmungsaktiv, verrotten nicht und sind CO2-neutral.

14 Oktober, 2020

TURF: Asiens größte städtische Dachfarm

Das Landschaftsarchitekturbüro LANDPROCESS hat zusammen mit Ingenieuren und Designern die „Thammasat University Rooftop Farm“ (TURF) realisiert: eine urbane Dachfarm, die auf einer Fläche von ca. 22.000 qm ein großes Amphitheater sowie ein Anbaugebiet für die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln bietet.

30 September, 2020

Die weltweit erste klimaneutrale Hochhaus-Attraktion: Spiral Tower

Der Spiral Tower soll die weltweit erste klimaneutrale Hochhausattraktion werden und wurde von vier niederländischen Unternehmen entwickelt. Autonom fahrende Kabinen bieten den Besuchern einen eindrucksvollen 360-Grad-Blick, während Solarzellen und ein Windrad nachhaltig nutzbare Energie erzeugen.

22 Juni, 2020

Der „wine tasting complex“ in Georgien – eine Frage des guten Geschmacks

Georgien gilt als eines der Ursprungsländer des Weinanbaus, in dem nun der „wine tasting complex“ Shilda entstanden ist. Das Gebäude von dem Architekturbüro X-architecture bettet sich behutsam in seine Umgebung ein. Ziel war es, den gesamten Lebenszyklus des Weins auf einem Areal unterzubringen – vom Anbau bis zum Konsum.

6 Mai, 2020

Eine eindrucksvolle Lebensgeschichte: Jadav Payeng pflanzte alleine einen Wald

Zum Schutz der Heimat: Mit 16 Jahren begann der Inder Jadav Molai Payeng in seiner Heimat jeden Tag einen Baum zu pflanzen. Nach 40 Jahren ist nun eine riesige Waldlandschaft entstanden, die größer ist als der Central Park in New York.