Ein neuer globaler Hauptsitz, konzipiert für … unsere Kunden

Vor kurzem veröffentlichten wir eine Reihe von Artikeln über den Bau des neuen globalen Hauptsitzes von Interface und präsentierten dabei vor allem das Gesamtkonzept sowie einige einzigartige Details. Der neue Hauptsitz ist mehr als ein Ort zum Arbeiten. Er veranschaulicht, wo wir herkommen, wo wir heute stehen und wo wir als Unternehmen hin wollen. Die Planung des Gebäudes erfolgte mit großer Sorgfalt. Die Mitarbeiter und ihre Tätigkeiten wurden dabei ebenso berücksichtigt wie gestalterische Aspekte und unsere Nachhaltigkeitsinitiativen. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf eine bestimmte, sehr wichtige Nutzergruppe: unsere Kunden.

Kundenorientierte Gestaltung

Mit einer ausgewogenen Mischung aus unseren Persönlichkeiten, Leidenschaften und Produkten wollen wir die Arbeitsumgebungen bei Interface so gestalten, dass sie unser Selbstverständnis als Unternehmen widerspiegeln. Am neuen globalen Hauptsitz entwickelten wir diesen Ansatz konsequent weiter, indem wir unsere Kunden als maßgebliche Nutzergruppe im Entscheidungsprozess berücksichtigten. Ziel war es, Räume zu schaffen, in denen sich Kunden aus aller Welt willkommen und inspiriert fühlen.

„Wir wollten von Anfang an Räume schaffen, die wie keine anderen sind. Orte, an denen sich unsere Kunden in unseren Prozessen wiederfinden und unsere Sicht auf die Welt nachvollziehen können“, sagt Chip DeGrace, Vice President of Customer Engagement bei Interface. „Wir haben viele Aspekte des Projekts aus der Perspektive der Kunden betrachtet und uns damit beschäftigt, wie sie unseren neuen Firmensitz erleben und wie sie mit und in ihm interagieren würden.“

Standortauswahl auf Grundlage der Erreichbarkeit

Das neue Gebäude befindet sich im Herzen der lebhaften Midtown von Atlanta, zu der 120 Blocks mit Büro- und Wohnhäusern, Kunstmuseen, historischen Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen und Restaurants gehören. Ein Vorteil dieses Standorts für unseren globalen Hauptsitz ist der internationale Flughafen, der Kunden und Mitarbeitern eine einfache An- und Abreise ermöglicht – oft mit Nonstop-Flugverbindungen. Entscheidend war aber auch die gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Sowohl vom Hartsfield-Jackson International Airport in Atlanta als auch von vielen anderen beliebten Zielen der Stadt sind wir direkt mit Zügen der MARTA (Metropolitan Atlanta Rapid Transit Authority) erreichbar.

Innovative Produkte in Action

Erlebnisorientiertes Einkaufen – ein wachsender Trend im Einzelhandel – bedeutet, Produkte in Aktion zu sehen. Durch das Nachahmen von Wohnbereichen werden Showrooms zu funktionalen, wohnlichen Räumen. Unser neues Zuhause zum Arbeiten spiegelt diesen Ansatz wider und fungiert als Living Showroom, der Kunden aus aller Welt inspirieren soll.

Die Gestaltung unseres neuen Gebäudes soll die Kunden von unserer Designphilosophie begeistern – von dem Moment an, in dem sie zur Tür hereinkommen. Die lichtdurchflutete Lobby des Gebäudes bietet den perfekten Rahmen, um die Produkte, Werte und Geschichte von Interface zu präsentieren. Im gesamten Erdgeschoss sind unsere neuesten und besten Produkte zu sehen – in einem Bereich in der Nähe des Eingangs befindet sich zudem eine große Mustersammlung.

Da die gesamte Fläche sowohl Kunden als auch Mitarbeitern offen steht, begegnen sie überall den Produkten von Interface. Unser Entwurf beinhaltet einige gezielt platzierte Treffpunkte zur Verbesserung der Zusammenarbeit sowie ein durch den Bodenbelag angezeigtes Orientierungssystem, das den Weg zu bestimmten Einzel- und Teamarbeitsbereichen weist. Auf allen vier Ebenen erleben die Besucher, wie Interface-Produkte eingesetzt werden können, um:

  1. … klar strukturierte Räume ohne Wände zu schaffen
  2. … die Natur hereinzuholen
  3. … durch den gezielten Einsatz von harten und weichen Oberflächen störende Geräusche zu reduzieren
  4. … mithilfe fließender Übergange die Kreativität und Zusammenarbeit zu fördern

Funktionale Schönheit

Die bemerkenswerte Ästhetik ist wesentlicher Bestandteil des räumlichen Gesamtkonzepts. Zu den auffälligsten und funktionalsten Elementen des Erdgeschosses gehört die offene Treppe mit Sitzstufen. Sie führt nicht nur ins erste Obergeschoss, sondern bildet auch einen Ort aus, an dem sich die Menschen für Präsentationen, Ankündigungen oder gemeinsames Lernen treffen können.

Im ersten und zweiten Obergeschoss liegen Bereiche, in denen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste und Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen: Wellnessräume Ruheräume, Mutter-Kind-Räume sowie weitere Treppen, die zu mehr Bewegung anregen. Das dritte Obergeschoss beherbergt einen Schulungs- und Mehrzweckraum für bis zu 150 Personen. Auf der darüber liegenden Rooftop Lounge mit Dachterrasse und -garten können die Besucher schließlich einen wunderbaren Blick auf die Stadt genießen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Positive Räume schaffen mit Biophilic Design

17 September, 2018

Im Anschluss an unseren Leitfaden „WELL Building und weitere Möglichkeiten zur Erschaffung von +Positive spaces“ haben wir ein inspirierendes Handbuch zum Thema biophiles Design (Gebäudedesign, das die Natur berücksichtigt) mit Informationen dazu zusammengestellt, wie man die Prinzipien auf eine kreative, kostengünstige Weise umsetzen kann.